Camp

1 von 17

« Älter

MEDIENARBEIT AUF EINEN BLICK

Veröffentlicht am 22. August 2011 in BilderPresse und VideoKeine Kommentare


VIDEOS

 

Abschlussvideo vom 05.08.2011:http://www.youtube.com/watch?v=cU2pPy3dsx4
Videotagebuch vom 04.08.2011: http://www.youtube.com/watch?v=1_IwJHvLEdQ
Videotagebuch vom 03.08.2011: http://www.youtube.com/watch?v=0VTu5gSuP-0
Videotagebuch vom 02.08.2011: http://www.youtube.com/watch?v=-WXCZqiB4W8
Videotagebuch vom 01.08.2011: http://www.youtube.com/watch?v=3JxgbvrqwTM
Videotagebuch vom 31.07.2011: http://www.youtube.com/watch?v=bxxqNCns0xo
Videotagebuch vom 30.07.2011: http://www.youtube.com/watch?v=Vhpu_A_aT9s


BILDER

 

Tag 7:http://www.flickr.com/photos/65648359@N04/sets/72157627254073859/
Tag 6:http://www.flickr.com/photos/65648359@N04/sets/72157627254024375/
Tag 5:http://www.flickr.com/photos/65648359@N04/sets/72157627234203575/
Tag 4:http://www.flickr.com/photos/65648359@N04/sets/72157627358375868/
Tag 3:http://www.flickr.com/photos/65648359@N04/sets/72157627340953176/ 
Tag 2:http://www.flickr.com/photos/65648359@N04/sets/72157627325550996/
Tag 1:http://www.flickr.com/photos/65648359@N04/sets/72157627197427929/

NACHBEREITUNGSTREFFEN

Veröffentlicht am 22. August 2011 in JWP-MittenDrinKeine Kommentare

Am 04.09.2011 gibt es um 13:34Uhr im JWP-MittenDrin ein Nachbereitungstreffen zum diesjährigen Workcamp. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Hier einige Fragen, die wir zusammen erläutern wollen

Was hat funktioniert und was nicht?
War der Zeitplan ok?
Warum hat uns die Presse kaum beachtet?
Wie weiter im nächsten Jahr bzw. finden wir sogar schon einen Termin?

Schreibt uns einen Kommentar oder eine Mail, falls ihr euren Senf dazugeben wollt.

TAGESBERICHT VOM 05.08.2011

Veröffentlicht am 6. August 2011 in Tag_7Keine Kommentare

Letzter Tag und für viele wohl auch der längste – sowohl, weil die Nacht recht kurz war, als auch weil der Abend sehr lang werden wird. Bis 4:00Uhr früh wurde am Konzept für den Aktionstag gearbeitet. Die Arbeit hat sich gelohnt, denn es war eindrucksvoll was dargeboten wurde. Mit insgesamt 9 Gruppen a 4 Personen verteilten wir uns in Fürstenberg. Zu einem Verabredeten Zeitpunkt wurde dann eine Person aus dieser Runde von 2 anderen angegriffen und bedrängt. Die letzte Person stand erstmal nur als Schaulustige_r daneben. Ziel war es die widerspruchslose Verschleppung von Menschen zu problematisieren und die Passant_Innen aufzufordern aktiv einzugreifen, wenn offensichtliches Unrecht geschied. Und auch heute existieren solche Situationen. Ob nun Migrant_Innen gewaltsam deportiert werden oder Frauen auf der Straße belästigt werden – eingreifen hilft den Betroffenen.

Wir waren überrascht wir viele Fürstenberger_Innen aktiv eingriffen und halfen. Einige Gruppen wurde festgehalten, eine fast sogar körperlich angegriffen, nur wenige wurde komplett ignoriert. Wer aber Courage zeigte, bekam einen Flyer auf dem die Aktion erläutert wurde und auf die Kundgebung auf dem Marktplatz verwiesen wurde. Dort gab es Redebeiträge, einen Büchertisch und tanzbare Musik. Nach der Aktion zogen wir noch als Spontandemonstration durch Fürstenberg Richtung Gedenkstätte.

Die Polizei verhielt sich in diesem Jahr sehr kooperativ und zurückhaltend. Der offene Umgang miteinander und der Austausch im Vorfeld hat sich bezahlt gemacht. Wir danken den Verantwortlichen an dieser Stelle für die konstruktive Atmosphäre und hoffen, dass sich dies im nächsten Jahr fortsetzt.