IMG_2992.gedrehtAm 27.05.2014 gegen 02:00Uhr nachts griffen etwa 8 Personen unser Projekt in der Bahnhofstraße an. Mit einem Stein zerschlugen sie ein Fenster im Wohnbereich des Projektes in welchem sich zu diesem Zeitpunkt auch eine Person aufhielt. Anschließend wurde mit einer Eisenstange das Fenster und der Rahmen weiter zerstört. Sofort reagierten Mitglieder des Vereins und konnten zwei der Angreifer bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Einer der beiden gab die Tat umgehend zu. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 600€.

Die Angreifer waren nicht vermummt und uns auch nicht als Neonazis bekannt – wir wollen trotzdem nicht ausschließen, dass eine rechte Gesinnung der Grund für den Angriff war.

Aktuell gibt es beim alten Neuruppiner Hauptbahnhof noch eine Baustelle mit Wandergesell_Innen die noch bis Ende Juni geplant ist. Bis dahin wollen wir das Dach des Gebäudes komplett erneuert haben um hier ein dauerhaftes, soziales Zentrum mit überregionalem Wirkungsbereich etablieren zu können.

Wir verurteilen diesen Angriff auf unser Projekt und seine Mitglieder als den Versuch uns davon abzuhalten unsere linksalternativen Visionen von zusammenleben und arbeiten zu verwirklichen. Wir werden jetzt die zivilrechtlichen Spielräume ausnutzen um allen anderen Idioten, die auf solche Ideen kommen zu sagen: An diesem Projekt verbrennt ihr euch die Finger!

Linke Zentren aufbauen und verteidigen!