Aktuelles, Pressemitteilungen

Es hat begonnen – Arbeitseinsatz im Bahnhof

Formal ist er noch nicht unser – doch wir haben uns mit dem bisherigen Eigentümer geeinigt und schon den Schlüssel für den zukünftigen Wohnbereich des Bahnhofs erhalten! So ging es gestern gegen 11:00Uhr mit 5 Helfer_Innen los – die Tapete musste runter. Mit der Zeit kamen und gingen immer wieder Leute, brachten Essen und Trinken vorbei, reservierten sich die beliebtesten Zimmer oder legten eben selbst Hand an. So haben wir am ersten Tag weitaus mehr geschafft als erhofft.

In den nächsten Wochen wollen wir die Wasser- und Schimmelschäden im Haus beseitigen, sowie die Ursache für diese Schäden – nämlich das defekte Dach – in Angriff nehmen. Ebenso gilt es die Wohnküchen und den Sanitärbereich zu sanieren, Fenster zu reparieren, noch mehr Tapete zu entfernen und Dielen abzuschleifen. Wir sind guter Dinge und genießen den frischen Wind, der den Mief von Leerstand und Spekulation aus dem Gebäude trägt.

Dass es überhaupt soweit kommen konnte, verdanken wir dutzenden Unterstützer_Innen, die uns im Kleinen wie im Großen unterstützt haben. Besonders hervorzuheben sind dabei Privatpersonen des Aktionsbündnisses “Neuruppin bleibt bunt”, das Spartacus aus Potsdam, sowie die Martin-Niemöller-Stiftung, welche dem Projekt erneut 10.000€ spendete. Ohne eure großartige Solidarität wäre dieses Projekt nicht möglich gewesen. Wir senden euch unsere wärmsten Grüße und werden uns demnächst mit einem kleinen Geschenk bedanken.

Mittlerweile werden wir auch entspannter, denn der Kaufpreis, sowie die Kaufnebenkosten sind so gut wie zusammen gesammelt. Zum 01.06.2013 werden wir dann alle Schlüssel für das Gebäude erhalten und bis 2015 Stück für Stück unsere Träume verwirklichen. Und wir hoffen natürlich einen Ort zu erschaffen, der für viele Menschen ein Anlaufpunkt für soziale Kämpfe, Gemeinschaft, Solidarität und Hilfe zur Selbsthilfe sein wird. Natürlich werden Direktkredite, Spenden und Bürgschaften weiterhin benötigt, denn nach dem Kauf kommt die Sanierung – und die wird teuer. Aber gemeinsam schaffen wir das!

Da uns bereits einige Gruppen angeboten haben “mal auf einen Arbeitseinsatz” vorbeizukommen, haben wir ein “Anmeldeformular” gebastelt. Für Gruppen ab 3 Personen bieten wir kostenlose vegane Vollverpflegung und Schlafmöglichkeiten an. Und natürlich werden wir ab dem ersten Juni auch individuelle Führungen anbieten, damit sich interessierte Menschen über das Projekt informieren können. Wir freuen uns auf euren Besuch und einen arbeitsreichen Sommer!

Unterm Pflaster liegt der Strand!
Soziale Zentren erkämpfen, aufbauen und verteidigen!
Für ein selbstbestimmtes Leben!

Twitter Delicious Facebook Digg Stumbleupon Wordpress Googlebuzz Myspace Gmail Newsvine Favorites More
Both comments and pings are currently closed.

This post was written by:

- who has written 84 posts on JWP-MittenDrin.

Email This Author | Hauscrew's RSS

Comments are closed.